Nach einer erfolgreichen Chorsaison wünschen wir allen einen schönen und erholsamen Sommer!

Auch das ChorForum Wien macht Ferien und ist ab 3. September 2018 wieder für Sie erreichbar.
 

ChorForum Wien gratuliert seinen Mitgliedschören herzlich!
 

Versilbert & vergoldet: Wiener Chöre auf Erfolgsspur

2 internationale Chorwettbewerbe in Südafrika und Österreich:
3 Wiener Chöre
6 Auszeichnungen: 2 x Gold, 1 x Silber, 2 erste Plätze und 1 Publikumspreis -
das ChorForum Wien im Freudentaumel!

 

World Choir Games - Chor-Olympiade 2018 in Tshwane / Südafrika – 2 ausgezeichnete Chöre

Gleich zwei Mitgliedschöre des ChorForum Wien nahmen heuer an der „Chor-Olympiade“ in Südafrika teil. Intensives Proben und sehr viele Vorbereitungsarbeit haben sich ausgezahlt:

Die 10. Jubiläumsveranstaltung des weltweit größten internationalen Chorwettbewerbs war eine Premiere auf dem afrikanischen Kontinent. Amateurchöre aus der ganzen Welt waren eingeladen, 11 Tage lang bei Freundschaftskonzerten und großen Singprojekten zu musizieren. Die Wettbewerbe der World Choir Games bestehen aus zwei Teilen: „The Champions Competition” und „The Open Competition”, die jeweils für Chöre unterschiedlicher Leistungsstufen konzipiert wurden.

Die Gumpoldskirchner Spatzen (Leitung Prof. Elisabeth Ziegler) freuen sich über Gold in der Kategorie „Champions Competition – Kinderchöre/gemischte Knabenchöre“ und Silber in der Kategorie „Champions Competition – Musica Sacra mit Begleitung“. Die Zuhörer waren begeistert und feuerten die jungen Sängerinnen und Sänger mit Zwischenapplaus und Zurufen an. Die „Spatzen“ genossen die Zeit in Südafrika und nahmen viele Eindrücke mit zurück nach Österreich: Das Leben in Afrika, Verständnis und Toleranz für andere Kulturen und die Musik als Vermittler und Botschaft des Miteinanders. Mit der Unterstützung vieler Sponsoren und der „Spatzeneltern“ konnte diese Reise auf die Beine gestellt werden.

So wichtig es für die Weiterentwicklung eines Chores ist, dass man bei Wettbewerben sein eigenes Können von einer Fachjury beurteilen lässt, so wichtig ist es auch, dass man zuhört und aufnimmt, was andere Chöre können. Noch viel wichtiger aber ist es, Menschen aus aller Welt in einem friedlichen Miteinander zu begegnen.

Wir hatten die wunderbare Gelegenheit, in ein uns völlig fremdes Land mit seiner Kultur, seiner Fauna und Flora eintauchen zu dürfen, was ein unvergessliches Erlebnis für jeden Einzelnen bleiben wird.

(Prof. Elisabeth Ziegler, künstlerische Leitung Gumpoldskirchner Spatzen)
 

              
              Fotocredit: Gumpoldskirchner Spatzen
 

Der TU Wien Chor (Leitung Dr. Andreas Ipp) reiste ebenfalls perfekt vorbereitet und bestens einstudiert zur Chor-Olympiade. Der junge Chor freut sich sehr über seine Auszeichnung - Gold in der Kategorie „Pop Choirs“! Die Teilnahme an der bombastischen Abschlussveranstaltung in der Sun Arena in Pretoria war für den TU Wien Chor ein ganz besonderes Erlebnis - ein gigantisches Konzert mit einem riesigen Festival Choir plus Orchester und Band musizierten gemeinsam auf der Bühne. Jede Nation wurde aufgerufen und mit der Landesfahne vertreten auf die Bühne geholt. Höhepunkt der Schlussveranstaltung war ein von allen Chören gemeinsam gesungenes Lied von John Rutter („One Voice“), welches eigens dafür komponiert wurde.

"Für uns war es die erste Teilnahme bei den World Choir Games, und dass wir hier gleich 'Gold' geholt haben, war für uns überwältigend! Nach rund einjähriger Vorbereitung war unser Wettbewerbsauftritt im South African State Theatre ein unvergesslicher Moment - das Publikum hier lebt die Musik richtig mit und die ganze Welt schien vor dem tosenden Schlussapplaus für einen Moment still zu stehen. Unser Auftritt in der Nähe der 'Wiege der Menschheit' - und wohl auch 'Wiege der Musik' - war ein unbeschreibliches Gefühl und wird uns für immer in Erinnerung bleiben."

(Dr. Andreas Ipp, künstlerische Leitung TU Wien Chor)

             
              Fotocredit: TU Wien Chor
 

Wir sind Sieger! "coro siamo" gewinnt Internationalen Chorwettbewerb in Spittal/Drau (Kärnten)

Der internationale Chorwettbewerb, der das schöne Renaissanceschloss Porcia in der Oberkärntner Stadt Spittal an der Drau jedes Jahr aufs Neue in ein Mekka der Chormusik verwandelt, findet seit 1964 statt und zählt weltweit zu den herausforderndsten Bewerben dieses Genres.

Erstmals in der Geschichte des renommierten Chorwettbewerbs gewann heuer ein österreichischer Chor gleich drei Mal: In beiden Wertungsklassen, sowohl beim Kunstlied als auch beim Volksliedbewerb wurde der Wiener Chor „coro siamo“ mit dem ersten Preis ausgezeichnet. Das Wiener Ensemble mit seinem künstlerischen Leiter Florian Maierl konnte sich am 6. und 7. Juli 2018 gegen acht Spitzenchöre aus aller Welt durchsetzen und die hochkarätige Jury unter dem Vorsitz des Dirigenten Herbert Böck mit höchst differenziertem Chorklang und spannendem Repertoire überzeugen. Doch nicht nur die internationale Jury war begeistert, auch das Publikum war vom Witz und der Musikalität des österreichischen Vertreters besonders angetan. So holte der coro siamo auch noch den Publikumspreis.

           

              Fotocredit: coro siamo

Der coro siamo ist ein gemischter Chor aus Wien, den der Chorleiter und Komponist Florian Maierl 2006 gründete und bis heute leitet. Rund 40 einzelne Stimmen haben ein gemeinsames Ziel: gemeinsam Chormusik höchster Qualität zu schaffen. Neben der professionellen Chorarbeit ist es nicht zuletzt ein starkes Wir-Gefühl, das diesen außergewöhnlichen Klangkörper ausmacht. Der coro siamo widmet sich verstärkt anspruchsvoller a-cappella-Literatur der Gegenwart und Moderne und pflegt selbstverständlich auch das klassische Chorrepertoire von J. S. Bach bis zur Wiener Klassik.

 

Unsere "Chöre des Jahres 2017"

Das ChorForum Wien verleiht jährlich einem Mitgliedschor den Titel „Chor des Jahres“. Dieser wird für herausragende Leistungen für das Chorwesen in Wien und Umgebung vom CFW verliehen.

Der Preis wurde für die Mitgliedschöre des CFW geschaffen, um Qualität, Kreativität und Innovation der Chorszene nachhaltig zu fördern. Die Verleihung erfolgt im Rahmen des CFW-Neujahrsempfanges.

Heuer wurde auch erstmals ein Sonderpreis verliehen. Foto: Daniel Willinger

Die Trophäe CHOR DES JAHRES konnten wir bereits an folgende Chöre verleihen:

2015   A-cappella-Chor VIA LENTIA, künstlerischer Leiter Thomas Pulker
2016   NEUE WIENER STIMMEN, künstlerischer Leiter Christoph Wigelbeyer

CHOR DES JAHRES 2017

2017   wu chor wien, künstlerischer Leiter Andrés García - Wir gratulieren sehr herzlich!

Chorleiter Andrés García (Mitte) mit Chorobfrau Mag.a Pia Zwinz, Präsidentin Margret Popper-Appel, Jurymitglied Gertrud Zwicker und Juryvorsitzendem Mag. Martin Kettner (von links).
Foto: Daniel Willinger





 


 

Erstmals wurde heuer auch ein Sonderpreis der Jury vergeben. Er ging an den 2016 von Stefanie Weingartner gegründeten CHOR DER BEGEGNUNG. Mehr über diesen Chor erfahren Sie in unserer aktuellen CANTATE.

Stefanie Weingartner mit Präsidentin Margret Popper-Appel und Jurymitgliedern.

Foto: Daniel Willinger

 


 

"Gregorius"

Gestiftet von Konsulent d. OÖ. LReg. Karl-Hans Straßl, Ehrenmitglied des CFW

Die Statue des „Gregorius“ ist im Eigentum des ChorForum Wien und wird als Auszeichnung, zum Beispiel für ein gelungenes Konzert, maximal zwei Mal pro Kalenderjahr verliehen bzw. von einem Chor an den nächsten weitergegeben.


Folgende Mitgliedschöre des CFW durften den "Gregorius" bereits in Empfang nehmen:


2016   Wiener Vokalensemble, künstlerischer Leiter Prof. Michael Wahlmüller
2016   Stammersdorf Vokal, künstlerischer Leiter Robert Feichtinger
2017   Ensemble Klanggarten Wien, künstlerische Leiterin Katharina Müllner
2017   Chor im Hemd, künstlerischer Leiter Andreas Salzbrunn
2018   Cantus Novus Wien, künstlerischer Leiter Thomas Holmes

 


 

Veranstaltungen des CFW

Festival "Jugend singt" 2018

16. - 21. November 2018
 



Adventzyklus 2018

24. Nov - 23. Dez. 2018
 

Reading Session
im Doblinger Barocksaal

Auf Dezember verschoben
Infos folgen



ChorFestival Wien 2019

In Planung

Unsere "Chöre des Jahres 2017"